Klimaanpassung

Denn es liegt in unseren Händen

Klimaanpassung

Denn es liegt in unseren Händen

Aktuelle Maßnahme

BSKRV_LOGO2021

KlimaKinder – das Umweltbildungsprojekt

Klimabildung in Kindergarten und Grundschule – wie kann das gehen? Im Projekt KlimaKinder soll den Kindern ein Grundverständnis für den Klimaschutz vermittelt werden.

Mehr erfahren

Klimaanpassung

Klimaanpassung im Gemeindeverband Mittleres Schussental

Die Auswirkungen des Klimawandels werden in den kommenden Jahrzehnten verstärkt auch in Oberschwaben und damit auch im Gebiet des Gemeindeverbands Mittleres Schussental spürbar sein. Von zunehmender Hitzebelastung besonders stark betroffen sind dabei dicht bebaute, versiegelte, innerstädtische Bereiche, in denen bereits in der Vergangenheit ein deutlicher, sogenannter „städtischer Wärmeinseleffekt“ messbar war (siehe Abbildung). Ebenso ist in Zukunft von einer Zunahme der Häufigkeit und Intensität von Trocken- und Hitzeperioden sowie von Starkregenereignissen auszugehen.

Um diesen nachteiligen Entwicklungen auf kommunaler Ebene zu begegnen, wurde 2021 ein gemeinsames Klimaanpassungskonzept für die Verbandskommunen Ravensburg, Weingarten, Baienfurt, Baindt und Berg in Auftrag gegeben. Im August 2023 wurde dieses wegweisende Konzept fertiggestellt und am 26. Oktober 2023 durch die Verbandsversammlung beschlossen.

Hier gelangen Sie zu einer Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte des Klimaanapassungskonzepts

Thermalkarten Gemeindeverband Mittleres Schussental

Weiteres Kartenmaterial können Sie sich hier herunterladen

Projekt Zukunftsgrün

... Spiel ohne Grenzen!

ist Teil des Interreg-Projektes „Zukunftsgrün | Biodiversität, Klimaschutz und Klimawandelanpassung gemeinsam denken“. Das übergeordnete Ziel des Interreg-Projektes Zukunftsgrün ist es, Klimawandelanpassung, Klimaschutz und Schutz der Biodiversität gemeinsam zu begegnen und Lösungen aufzuzeigen für eine zukunftsfähige Gestaltung unserer Siedlungsräume.

Städte, Gemeinden und Regionen aus dem Interreg Programmgebiet Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein beteiligen sich am Spiel, um sich den Herausforderungen, die der Klimawandel mit sich bringt, zu stellen und mehr nachhaltiges Zukunftsgrün in den Siedlungen zu schaffen für die Gesundheit und das Wohlbefinden, für die Anpassung an den Klimawandel und für die Sicherung der Biodiversität.

Teilnehmende Städte und Gemeinden sind zu Workshops und Exkursionen eingeladen und werden bei der Umsetzung ihrer selbst gesetzten Maßnahmen unterstützt. Es können neue Ideen entwickelt, genauso wie vorhandene Konzepte, Pläne und Strategien eingebracht werden. In einem freundschaftlichen Wettbewerb messen sich Baindt, Baienfurt, Berg und Weingarten mit den weiteren teilnehmenden Kommunen des grenzüberschreitenden Raums Deutschland-Österreich-Schweiz. Link zu Spiel ohne Grenzen! Zukunftsgrün: zukunftsgruen.org/kommunen

Das Projekt „Zukunftsgrün“ erprobt Lösungen, um die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger und deren Lebensqualität in Städten und Gemeinden zu erhalten oder zu steigern, indem Biodiversität, Klimaschutz und Klimawandelanpassung gemeinsam gedacht werden. Link zur Website Zukunftsgrün: zukunftsgruen.org

Netzwerk Klimaanpassung Bodensee- und Oberschwaben

Auch in anderen Kommunen rund um den Bodensee spielt die Klimaanpassung im Siedlungs- und Landschaftsraum eine zunehmend wichtige Rolle. Darüber informiert der Film des „Netzwerks Klimaanpassung Bodensee- und Oberschwaben“, eines vom Umweltbundesamt geförderten Projekts für die Vernetzung von Kommunen im Bereich der Klimawandelanpassung.

Veranstaltungen

Downloads

Hier können Sie sich die wichtigsten Dokumente und Berichte zur Klimaanalyse des GMS herunterladen.

Kontakt

Dorothea Hose

Klimaschutzmanagement Gemeindeverband Mittleres Schussental

Hier findet man uns

Technisches Rathaus
Salamanderweg 22
88212 Ravensburg

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do, Fr: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr
Mo bis Do: 14.00 Uhr – 16.00 Uhr

Kontakt

Dr. Manuela Wohlhüter

Umweltamt Ravensburg

Hier findet man uns

Technisches Rathaus
Salamanderweg 22
88212 Ravensburg

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do, Fr: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr
Mo bis Do: 14.00 Uhr – 16.00 Uhr

barrierefrei